Oh, du warme Winterzeit

Oh, du warme Winterzeit.

Meteorologisch gesehen liegt der Februar zwar noch im Winter, ein Gang durch den Garten lässt davon allerdings nicht viel erkennen. Tulpenzwiebeln haben bereits im Januar geschoben und stehen mancherorts schon handbreit über der Erde. Wie der Januar ist auch dieser Monat viel zu warm und beides ein deutliches Zeichen für den voranschreitenden Klimawandel.

Auch wenn uns erste warme Sonnenstrahlen freuen, die Natur benötigt die winterliche Ruhepause. Die aktuell wärmere Witterung darf auch nicht darüber hinweg täuschen, dass bis in den März, ja sogar noch später, mit Wintereinbrüchen gerechnet werden muss. Kübelpflanzen sollten daher noch nicht ausgewintert und empfindliche Pflanzen bei Kälteeinbrüchen abgedeckt werden.

Ihr ERDA-Gartenteam

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen